Home » Archive

Articles in the Sehenswert Category

Sehenswert, Unternehmungen »

[9 Apr 2010 | No Comment | 5,655 views]

Der Bismarckturm ist seit dem Osterwochenende wieder geöffnet. Er liegt im Stuttgarter Stadtteil Lenzheide (Stuttgart-Nord) auf dem Gähkopf (mit 409 m ü. NN der höchste Punkt in Stuttgart-Nord). Vom Turm aus bietet sich ein herrlicher Blick in alle Himmelsrichtungen über das Stadtgebiet.
Öffnungszeiten (nicht bei Regen, Sturm oder Hagel): Samstags 15 – 19 Uhr, Sonn- und Feiertags 11 – 19 Uhr.
Eintrittspreise: 50 Cent (Kinder 8 – 14 Jahre 20 Cent), Familien 1 EURO
Sondertermine + Turmführungen: Hans-Christian Wieder, Telefon 2560237 oder Dirk Karge, Telefon 621961 oder 815251.

Sehenswert, Unternehmungen »

[18 Mrz 2010 | No Comment | 2,255 views]

Neue Impulse brachte im Jahr 2002 der 75. Jahrestag der Weißenhofsiedlung. Es gab zahlreiche Veranstaltungen, die die Rolle der Siedlung und den Aufbruch in die Moderne thematisierten. So fand z.B. ein Kongress des Internationalen Architekturforums mit 635 Architektur-Interessierten aus aller Welt zum Thema “Von der Moderne zur euopäischen Stadt” statt.
Im Jahr 2002 erwarb die Stadt Stuttgart vom Bund, dem Eigentümer, ein zu Siedlung gehörendes Doppelhaus von Le Corbusier. Drei Jahre wurde das Gebäude originalsaniert. Am 25. Oktober 2006 wurde in dem Gebäude das Weißenhofmuseum mit historischen Dokumenten und Architektur-Modellen …

Sehenswert, Unternehmungen »

[12 Mrz 2010 | No Comment | 2,041 views]

Während des Nationalsozialismus war die Weißenhofsiedlung offener Verfemung ausgesetzt und wurde wegen der weißen Dachterrassen als “Araberdorf” bezeichnet. 1939 erklärte sich die Stadt Stuttgart zu einem Verkauf der Grundstücke an das Deutsche Reich bereit – die Siedlung sollte abgerissen werden und als Bauplatz für das Heer dienen.
Als “Gegenausstellung” zur Weißenhofsiedlung wurde 1933 die Kochenhofsiedlung von mehreren Mitgliedern der Stuttgarter Schule errichtet, die sich nicht mit dem Architekturkonzept des Bauhauses identifizieren konnten.
Zum Abriss der Weißenhofsiedlung kam es aufgrund des Kriegsbeginns nicht, doch wurden 10 Häuser im Mittelteil der Siedlung 1944 durch …

Sehenswert, Tipp des Tages, Unternehmungen »

[10 Mrz 2010 | No Comment | 1,877 views]

Der Name der Weißenhofsiedlung – zu finden im Stadtteil Weißenhof, Stadtbezirk Stuttgart Nord – geht auf den Bäcker Georg Philipp Weiß zurück. Der hatte 1779 auf dem brachliegenden Gelände einen landwirtschaftlichen Betrieb errichtet.
Die Weißenhofsiedlung wurde 1927 als Bauausstellung “Die Wohnung” der Stadt Stuttgart und des Deutschen Werkbundes unter der Leitung von Ludwig Mies van der Rohe und weiteren 16 Architekten errichtet und ist noch heute ein bedeutendes Zeugnis für Neues Bauen. In nur 21 Wochen entstanden 33 Häuser mit 63 Wohnungen. Es wurde zum ersten Mal mit neuen Materialien und …

Sehenswert, Tipp des Tages, Unternehmungen »

[9 Mrz 2010 | No Comment | 2,468 views]

Der Höhenpark ist für die Kesselbewohner, Vorstädter und Touristen ein beliebtes Ausflugsziel. Hier kann man auf einem Spaziergang durch den Park viele Arten von Bäumen, Pflanzen und Blumen bewundern. Gärtner sorgen 12 Monate im Jahr dafür, dass gleich nach dem Winter die ersten Frühlingsboten, wie z.B. Krokusse, den Parkbesucher erfreuen. Im Frühling blühen Stiefmütterchen, Hyazinthen und viele, viele Tulpen. Im April/Mai kann man sich an über 40 verschiedenen Primelarten im Primeltal erfreuen, oder an der Magnolienblüte im Tal der Rosen. Auf der Sommerblumenwiese entdeckt man Blumenarten wie z.B. Fleißige Lieschen …

Sehenswert, Tipp des Tages, Unternehmungen »

[4 Mrz 2010 | No Comment | 2,262 views]

Der Höhenpark ist eine ca. 50 Hektar große Anlage, die ursprünglich als Steinbruch diente und 1939 zur Reichsgartenschau von dem Landschaftsarchitekten Hermann Mattern und dem Hochbauarchitekten Gerhard Graubner umgestaltet wurde. Noch heute erinnern die roten Felswände im Tal der Rosen an die Vergangenheit als Steinbruch. Auf der Anlage sollte ursprünglich auch der Zoo der Landeshauptstadt aufgenommen werden, aber der Zweite Weltkrieg verhinderte diesen Plan.
Eine weitere Erinnerung an die Vergangenheit ist ein steinernes Mahnmal im Eingangsbereich des Parks – es steht für ein furchtbares Kapitel in der Geschichte: Hier war …